Anna Anderluh

Lebt als freischaffende Musikerin und Performerin in Wien.

Ihre Kunst ist Genre-übergreifend und bewegt sich in den Bereichen Theater, Musiktheater, Literatur, Performance, Jazz, improvisierte Musik, Pop und Neue Musik.

Die Lust am Experimentieren und Improvisieren verbindet alle ihre Projekte. Imperfektion, Mut zum Scheitern, präsent sein, im Moment sein - egal welches Medium gerade dafür zur Verfügung steht.

 

 2017 erhielt sie vom Land Kärnten das Jahrestipendium für Musik.

 

Seit 2019 bildet sie zusammen mit Verena Zeiner, Sara Zlanabitnig und Milly Groz den Vorstand des Vereins Fraufeld ..increasing the visibility of female musicians.

 

 

 

 

Projekte

 

- Solo

   (Premiere 2019 Sargfabrik)

 - HALS - experimentelles Stimmbandkollektiv

     (2018 Agathes Wunderkoffer, Wiener Musikverein)

 - Vaginas im Dirndl - ein musikalischer Aufklärungsabend für Erwachsene 

     (Premiere 2017, Kosmos Theater)

- Little Rosies Kindergarten - 13köpfiges Bandkollekitv

    (2018 Jazzfestival Saalfelden,

     2017 CD Release „Little Rosies Kindergarten“ Porgy and Bess)

- HANS

   (2010-2018, Waves Vienna, Brucknerhaus, Posthof )

- Alex Miksch

    (2018, CD Release „Nur a Opfe“ Radiokulturhaus)

- Chorsängerin im Burgtheater bei der Produktion Antigone

   (2016 - 2019 Regie: Jette Steckel)

- Cigarettes and Chocolatemilkband

- Einfache Einfahrt - Musikalische Lesungen aus Texten von Karin Spielhofer

- Simon Fricks Steelbop - Jazzmetall

   (CD Release 2017 „Simon Frick Solo“, Theater Kosmos Bregenz, Remise Bludenz )

- CCJOP - Christoph Cechs Jazz Orchestra Project

   (2106 "Titan", Porgy and Bess, 2017, "Blue", Porgy and Bess)

- Luzid Chaos

   (2014 - 2017, 2017 Kick Jazz Festival Porgy and Bess)

 

            ...mehr dazu unter Projekte

Ausbildung

 

 - 2016  - 2019 Studiengang Angewandte Stimmphysiologie, Lichtenberger Institut, Lichtenberg, Deutschland

- 2009 - 2013 Studium

Gesang – Jazz und improvisierte Musik, Anton-Bruckner - Privatuniversität.

Auslandsaufenthalte in Oslo, Norges Musikkhogskole und Hamburg, Hochschule für Musik und Theater.